Nanni Baltzer

Nanni Baltzer, Dr. phil.

Rämistrasse 59, RAA-G21

Tel.: +41 44 634 58 95

nannibaltzer@gmx.net

Webseite

Akademischer Werdegang

  • ab 7/2014: Oberassistentin, Universität Zürich, Kunsthistorisches Institut, Lehrund Forschungsstelle für Theorie und Geschichte der Fotografie: Lehre und Forschung
  • ab 9/2009: Postdoc, Universität Zürich, Kunsthistorisches Institut, Koordinatorin des Doktoratsprogramms „Mediengeschichte der Künste“ sowie Lehre und Forschung in sowie Koordination der Lehr- und Forschungsstelle für Theorie und Geschichte der Fotografie
  • Januar 2009: Promotion, Dissertation zu Fotomontage im Kontext faschistischer Propaganda im Italien der Dreissigerjahre, "summa cum laude"
  • 2007-2008: wissenschaftliche Mitarbeiterin, Universität Zürich, Kunsthistorisches Institut, Lehr- und Forschungsstelle für Theorie und Geschichte der Fotografie
  • 2004-2005: Rom, Italien: Forschungsaufenthalt für Dissertation
  • Jan.-Okt. 2003: Rom, Italien: Forschungsaufenthalt für Dissertation
  • Jan.-März 2003: Rom, Italien: Forschungsaufenthalt am Istituto Svizzero di Roma
  • Sept.-Dez. 2002: Venedig, Italien: Forschungsaufenthalt am Istituto Svizzero di Roma a Venezia
  • Sept. 2001 -Aug. 2002: Mendrisio (TI), Schweiz: Forschungsassistentin von Prof. Dr. Kurt W. Forster; unabhängige Forscherin an der Accademia di architettura, Università della Svizzera italiana, Mendrisio, Schweiz
  • Okt. 2000 - Juni 2001: Montreal, Kanada: Forschungsassistentin von Prof. Dr. Kurt W. Forster, Juni 2001 Direktor des Canadian Center for Architecture, Montreal, Canada
  • Juni 2000: Universitätsabschluss (lic. phil. I, Universität Zürich)
  • September 1999: Lizentiatsarbeit über den Mailänder Kulturkreis in den 1930er Jahren: Lo spirito nuovo: Virginio Ghiringhellis Galleria del Milione und die 5 case von Giuseppe Terragni und Pietro Lingeri in Mailand
  • 1996-1999: ETH Zürich, gta, Institut für Geschichte und Theorie der Architektur, Forschungsassistentin bei Prof. Dr. Kurt W. Forster
  • SS 1995-WS 1997/98: diverse Semester- und Forschungsassistenzen am Kunsthistorischen Institut sowie am Seminar für Filmwissenschaft
  • 1992-2000: Kunstgeschichte, Filmwissenschaft und Neuere Geschichte, Universität Zürich und Humboldt Universität, Berlin

Akademische Lehre

  • HS 2015: Lehre, Universität Zürich, Kunsthistorisches Institut (TGF), BA-Seminar "Arbeit und ihre Visualisierung in der Fotografie"
  • HS 2012: Geography of Photography, “Ritratto italiano – Picturing Italy”, Vortragsreihe, Universität Zürich, Kunsthistorisches Institut (TGF), Konzept und Durchführung (zus. mit Patrizia Munforte)
  • FS 2012: Lehre, Universität Zürich, Kunsthistorisches Institut (TGF), Seminar "Fotobücher"
  • HS 2011: Lehre, Universität Zürich, Kunsthistorisches Institut (TGF), Proseminar "Das Bild in der Presse"
  • FS 2011: Lehre, Universität Zürich, Kunsthistorisches Institut (TGF), Proseminar "Landschaftsfotografie"
  • 21.1.2011: Gastkritik, Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK), Praxismodul "Verausgabung durch Schönheit" der Vertiefung Fotografie unter Leitung von Cat Tuong Nguyen und Herbert Weber
  • HS 2010: Geography of Photography, “La France: Sa photographie et ses photographes”, Vortragsreihe, Universität Zürich, Kunsthistorisches Institut, Lehr- und Forschungsstelle für Theorie und Geschichte der Fotografie (TGF), Konzept und Durchführung zus. mit Bettina Gockel, ReferentInnen u.a. Anne Cartier-Bresson, Michel Frizot, Michael von Graffenried
  • 20.-21.9.2010: Konzept und Durchführung (verantwortlich) der 2. internationalen Sommerschule, “Um/Bruch”, Universität Zürich, Kunsthistorisches Institut, 13.-16.9.2010, ReferentInnen u.a. Ursula Frohne, Sander Gilman, Antje von Graevenitz, Bernd Stiegler
  • HS 2009: Lehrauftrag, Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK), Vertiefung Fotografie, Seminar "Fotografie - Geschichte und Diskurse", Grundstudium
  • FS 2009: Lehrauftrag, Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK), Vertiefung Fotografie, Seminar "Display. Präsentationsformen von Fotografie"
  • 20.21.9.2007: Konzept und Durchführung, zus. mit Wolfgang Kersten und Philip Ursprung, des internationalen Symposiums "Weltenbilder. Fotografie und Raum", in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Fotografie Winterthur; Universität Zürich, Kunsthistorisches Institut, Lehr- und Forschungsstelle für Theorie und Geschichte der Fotografie. ReferentInnen u.a. Georges Didi-Huberman, Hubertus von Amelunxen, Dan Graham, Armin Linke.
  • WS 2006/07: Lehrauftrag Universität Zürich, Kunsthistorisches Institut, Lehr- und Forschungsstelle für Theorie und Geschichte der Fotografie, Seminar "Italienische Fotografie im 20. Jahrhundert"
  • 7.2.2006: Organisation und Leitung des Seminars “Bildwissenschaft” mit öffentlichem Abendvortrag, Universität Zürich, Gast: Carol Payne, Ass. Prof., Carleton University, Ottawa (CA)
  • 17.1.2006: Organisation und Leitung des Seminars “Schreiben und Publizieren”, Universität Zürich, Gäste: Prof. em. Peter von Matt, Universität Zürich, PD Dr. Wolfgang Kersten, Universität Zürich
  • Sommer 1995: Leitung des studentischen Tutorats Postmoderne des Fachvereins, Kunsthistorisches Institut, Universität Zürich

Forschungsinteressen

  • Geschichte und Theorie der Fotografie (speziell Italiens / des 20. Jahrhunderts)
  • Verhältnis von Kunst / Architektur / Fotografie und Politik
  • Geschichte und Theorie der Architektur

 

Siehe zu weiteren Aktivitäten und Publikationen den ausführlichen CV (PDF, 255 KB)