Dr. Giovanna Targia

Forschungsschwerpunkte

 

- Ästhetik und Kunsthistoriographie des 19. und 20. Jahrhunderts

- Bildtheorie, Methoden und Geschichte der Kunstgeschichte, mit besonderer Rücksicht auf die von Mitgliedern des Warburg-Kreises angetriebenen intellektuelle Debatte über die Rolle der Kunstschöpfung in der Kulturgeschichte

- Theorie der Form und Goethes naturwissenschaftliche Schriften (Morphologie)

- Theorie und Praxis der Übersetzung

Vita

 

Giovanna Targia ist seit Februar 2017 wissenschaftliche Mitarbeiterin (Postdoc) am SNF-Forschungsprojekt: Heinrich Wölfflin Gesammelte Werke am Kunsthistorischen Institut der Universität Zürich, Lehrstuhl Prof. Tristan Weddigen. Sie studierte Philosophie an der Scuola Normale Superiore und an der Università di Pisa.

2014-2016 Alexander von Humboldt-Stiftung Forschungsstipendium an der Ludwig-Maximilians-Universität München

2013-2014 Postdoc-Stipendium an der Bibliotheca Hertziana – Max-Planck-Institut für Kunstgeschichte, Rom

2009-2012 Forschungsstipendium an der Scuola Normale Superiore

2009 PhD (Diploma di Perfezionamento) im Fach Kunstgeschichte an der Scuola Normale Superiore mit einer Dissertation über Aby Warburgs Vortragszyklus Einführung in die Kultur der italienischen Frührenaissance (1909), den sie 2013 kritisch ediert hat

Auszeichnungen und Preise

 

-2014 Alexander von Humboldt-Stiftung Forschungsstipendium für Postdoktoranden

-2013 Ladislao Mittner Preis des DAAD für Kunstgeschichte

-2013 Postdoc Stipendium der Bibliotheca Hertziana - Max Planck Institut für Kunstgeschichte

-2011 Progetto Giovani Ricercatori (Projektförderung für wissenschaftlichen Nachwuchs), Scuola Normale Superiore, Pisa

-2006 Exchange Scholarship Scuola Normale Superiore – Warburg Institute, London (autumn term)

-2005-2008 Perfezionamento (PhD)-Stipendium der Scuola Normale Superiore, Pisa

-2005 Perfezionamento (PhD)-Stipendium der Scuola Superiore Sant’Anna, Pisa

-1999-2003 Studienstipendium der Scuola Normale Superiore, Pisa

Vorträge

 

2017
»Symbolic Function and Physical Laws: Aby Warburg and Ernst Cassirer in America«, gehalten an der internationalen Tagung Warburg (en/sobre) América: translaciones y proyecciones, Museo Universitario Arte Contemporáneo, Ciudad de México, 6-8 September, 2017.

2016
»Forme, image et symbole chez Ernst Cassirer«, im Rahmen des Seminarzyklus Qu’est-ce qu’une image?, École Normale Supérieure de Lyon, 7. Dezember 2016.

»A Pupil of Usener in America. Aby Warburg’s Travels to the Hopi Regions in the Light of his Fragments on Expression«, im Rahmen des Studientages Warburg in America, Getty Research Institute in Los Angeles, 10. November 2016.

»Eine ‚organisch geglückte Umformung des Erbes der Antike’. Aby Warburg und Fritz Saxl gegen die Nationalisierung der Kunst Rembrandts«, im Rahmen des Forschungskolloquiums am ZKM, Karlsruhe, 15. Oktober 2016.

»Stil als (nationales) Eigentum. Architekturgeschichte und Denkmalschutz zur Zeit Alois Riegls und Heinrich Wölfflins«, gemeinsam mit Gabriella Cianciolo, gehalten an der internationalen Tagung Stil als (geistiges) Eigentum / Style as (Intellectual) Property, Bibliotheca Hertziana - Max Planck-Institut für Kunstgeschichte, Rom, 24. Juni 2016.

Respondentin im Rahmen der Aby Warburg 150 Conference, London, Warburg Institute, 13.-15. Juni 2016.

»Unconscious Memory and Aby Warburg’s Mnemosyne«, im Rahmen des Humboldt-Kollegs Bilder als Denkmittel und Kulturform – Aby Warburg, Technische Bilder und Bildakt, Tokio 9.-10. April 2016.

»Jenseits der Kultur der Renaissance. Aby Warburgs Grenzerweiterungen«, im Rahmen der Ausstellung Aby Warburg Mnemosyne Bilderatlas (Teil II), St. Gallen, Kulturraum am Klosterplatz, 11. Februar bis 20. März 2016.

2015
»Art Theory and the Museum. Heinrich Wölfflin’s Guide to Munich’s Alte Pinakothek«, IMT Alti Studi Lucca, 23. November 2015.

»Edgar Wind’s Self-Translations. Genealogies, Crossroads, and Perspectives of a Cultural-Theoretical Tradition«, im Rahmen des Workshops Migrating Histories of Art: Self-Translations of a Discipline, Kunsthistorisches Institut, Florenz, 8.-9. Oktober 2015.

Aby Warburg’s Mnemosyne Picture Atlas, Teilnahme am Symposium und Ausstellung, Villa Romana, Florenz, 1.-4. Oktober 2015.

»Modelli biologici per la trasmissione culturale. Tracce del dialogo con Jolles nei Frammenti sull’espressione di Aby Warburg«, im Rahmen der internationalen Tagung André Jolles. Intuizione e Forma, Scuola Normale Superiore, Pisa 1.-2. Juli 2015.

»Wölfflins Führung durch die Alte Pinakothek aus dem Getty«, Institut für Kunstgeschichte, Ludwig-Maximilians-Universität München, 16. Juni 2015.

»Physikalische Begriffe bei Aby Warburg und Edgar Wind. Über den Zusammenhang zwischen Natur- und Kulturwissenschaften«, im Rahmen der Tagung Warburg und die Natur, Hamburg, 7.-8. Mai 2015.

2014
»„Energie der Umformung“ als „Reaktionsenergie“: Aby Warburgs Vorträge über die Kultur der italienischen Frührenaissance (1909)«, im Rahmen der Tagung Kraft, Intensität, Energie. Zur Dynamik der Künste zwischen Renaissance und Moderne, Hamburg, 4.-6. Dezember 2014.

Buchvorstellung mit Diskussion: Johann Wolfgang Goethe, Morfologia, hrsg. v. G. Targia, Aragno, Turin 2013. Mit Teilnahme von Prof. Gabriella Catalano und Prof. Federico Vercellone. Veranstaltet von der Casa di Goethe, Rom,

27. November 2014.
Teilnahme am Workshop La Kunstwissenschaft et les formes, veranstaltet von der Scuola Normale Superiore und der Université Paris I Panthéon Sorbonne, Cortona, 27. September-3. Oktober 2014.

»The Morphological Method in Art History«, im Rahmen des Symposiums Morphology Transdisciplinary, Berlin, 5.-8. August 2014.

»Warburg übersetzen, Übersetzbarkeit von Warburgs Sprache«, im Rahmen des Forums Kunstgeschichte Italiens, Übersetzen als kulturelle, künstlerische und wissenschaftliche Praxis, Mainz, 3.-5. April 2014.

»Kartographie und Dynamik der Bilder: Aby Warburgs Vortragsstil«, Vortrag anlässlich der Eröffnung der Ausstellung Mnemosyne - Teil X, Hamburg, 8. Salon, 28. Februar-1. März 2014.

2011
»Thomas Mann, Heinrich Wölfflin e la discussione sul ‘mondo dell’arte tedesca’ negli anni Venti«, im Rahmen der Internationalen Tagung Thomas Mann und die Künste. Neue Wege der europäischen Forschung. Scuola Normale Superiore, Pisa 3.-4. März 2011.

2010
»„Trüffelschweindienste“: taccuini americani e italiani di Aby Warburg«, im Rahmen des Seminars Dall’occhio alla penna: il taccuino dello storico dell’arte tra ’800 e ’900. Università di Udine, 19.-20. April 2010.

2007
»Aby Warburgs unveröffentlichte Fragmenten über den Stil (Grundlegende Bruchstücke zu einer pragmatischen Ausdruckskunde)«, gemeinsam mit Susanne Müller gehalten auf der internationalen Tagung L’idea di stile nella storiografia artistica, veranstaltet von der Scuola Normale Superiore und der École Pratique des Hautes Études, Sorbonne, Cortona, 16.-18. Mai 2007.

Publikationen

Monografien und Übersetzungen

2013

A. Warburg, Il primo Rinascimento italiano. Sette conferenze inedite (Einführung in die Kultur der italienischen Frührenaissance, 1909), edizione critica a cura di G. Targia, Aragno, Torino 2013 (kritische Edition, Einleitung und Kommentar, CX + 459 S.).

2013

J.W. Goethe, Scritti di morfologia. Edizione integrale, introduzione, traduzione e commento a cura di G. Targia, Aragno, Torino 2013 (Übersetzung, Einleitung und Kommentar, 2 Bde., XLVIII + 950 S.).

2012

E. Cassirer, Individuo e cosmo nella filosofia del Rinascimento, traduzione e curatela di G. Targia, Bollati Boringhieri, Torino 2012.

2011

mit M. Ghelardi, Übersetzung von: A. Warburg, Frammenti costitutivi per una teoria pragmatica dell’espressione, in: A. Warburg, Grundlegende Bruchstücke zu einer pragmatischen Ausdruckskunde, ed. critica a cura di S. Müller, Edizioni della Normale, Pisa 2011, S. 179-309.


Artikel und Aufsätze

2018
“«Energie der Umformung» als «Reaktionsenergie»”: Aby Warburgs Vorträge über die Kultur der italienischen Frührenaissance (1909)”, in: Kraft, Intensität, Energie. Zur Dynamik der Künste zwischen Renaissance und Moderne, hrsg. v. F. Fehrenbach, R. Felfe und K. Leonhard, Berlin-Boston: De Gruyter 2018, S. 317-328.

2016
“Modelli biologici per la trasmissione culturale. Tracce del dialogo con Jolles nei Frammenti sull’espressione di Aby Warburg”, in: Filigrana, Éditions de Langues et Littérature de l’Université de Grenoble, 23 (2016), S. 61-71.
“Energetische Spannungen. Aby Warburg ed Erwin Panofsky”, in: Energia e rappresentazione. Warburg, Panofsky, Wind, a cura di S. Ferretti, F. Desideri e A. Barale, Mimesis, Milano 2016, S. 251-261.

2015
“Goethes Naturwissenschaftliche Schriften”, in: 100 Jahre Heinrich Wölfflin: Kunstgeschichtliche Grundbegriffe, hg. von Matteo Burioni et al. Passau 2015, S. 86-89.
“Thomas Mann, Tagebücher 1918-1921”, Ebda, S. 210-212.
“Aby Warburg, Der Bilderatlas Mnemosyne”, Ebda, S. 234-236.

2014
„«Bilderwanderung» und Sprachmetamorphose: Untersuchungen zur Transformation des Forschungsansatzes von Aby Warburg (1866-1929) durch seine Nachfolger“, in: Jahrbuch der Max-Planck-Gesellschaft 2014.

(http://www.mpg.de/6807978/BH_JB_2014?c=8236817).

„Kartographie und Dynamik der Bilder. Aby Warburgs Vortragsstil“, in: Baustelle! Ein Heft aus der Reihe „Bild und Weltforschung“: zu Aby Warburgs Mnemosyne, Nr. 10 (May 2014), S. 4-7.
“Thomas Mann e Heinrich Wölfflin nell’anno düreriano 1928”, in: Thomas Mann und die Künste, hrsg. v. R. Mehring und F. Rossi, Edizioni dell’Istituto Italiano di Studi Germanici, Rom 2014, S. 267-290.

2012
mit S. Müller, “Die Bruchstücke Aby Warburgs und die Frage des Stils”, in: L’idée du style dans l’historiographie artistique. Variantes nationales et transmissions, sous la direction de S. Frommel et A. Brucculeri, Campisano Editore, Rom 2012, S. 199-213.

2011
“Ragghianti e l’iconologia. Testimonianze e frammenti di un dialogo mancato”, in: Studi su Carlo Ludovico Ragghianti, a cura di E. Pellegrini («Predella», n. 28, 2010), Felici, Pisa 2011, S. 347-367.

2009
A. Warburg, Giordano Bruno, ed. by M. Ghelardi and G. Targia, in Cassirer Studies, I.2008 (2009), S. 27-58.

2007
“Il tema di Mitra nell'ultimo Warburg e in Fritz Saxl”, in: Lo sguardo archeologico. I normalisti per Paul Zanker, a cura di F. De Angelis, Edizioni della Normale, Pisa 2007, pp. 273-289.

Kontakt

Kontakt

Rämistrasse 73
CH-8006 Zürich

Tel.: +41 44 634 5657
E-Mail: giovanna.targia@khist.uzh.ch