Prof. emer. Dr. Gaudenz Freuler

Titularprofessor für Kunstgeschichte 

Forschungsschwerpunkte

  • Italienische Kunst des Mittelalters und der Renaissance mit Schwerpunkt Malerei
  • Europäische Buchmalerei, insbesondere Buchmalerei Italiens des 13. – 15. Jahrhunderts
  • Italienische Zeichnungen des 14. und 15. Jahrhunderts
  • Fragen zur Ikonographie des Mittelalters und der Renaissance
  • Wandmalerei des Spätmittelalters in der Schweiz und im alpinen Bereich

Lehre

  • Seit 1993 regelmässig Lehre am Kunsthistorischen Institut der Universität Zürich 
  • 1989 Wintersemester: Vorlesung an der Universität Pisa, «Scuola Normale Superiore di Pisa»,
  • 1993 Habilitation (Allgemeine Kunstgeschichte und Mittelalter)
  • 1998 Sommersemester:Vorlesung an der Universität Bern (Vertretung von Prof. N. Gramaccini)
  • 2005 Herbstsemester: Post-Doctoral-Vorlesung an der Università degli Studi di Firenze, Istituto Italiano di Scienze Umane, Florenz

Projekte

Abgeschlossene

1983-86 Sienesische Malerei des 14. Jahrhunderts (Bartolo di Fredi) (SNF)

1985 Mitarbeit am «Corpus der Kirchen Sienas» des Deutschen Kunsthistorischen Institutes in Florenz.

1986-89 Mitarbeit am Corpus of Florentine Painting. Forschungsgegenstand: der Florentiner Maler und Buchmaler Don Silvestro dei Gherarducci (SNF) Università di Firenze/ Deutsches Kunsthistorisches Institut in Florenz.

1990-91 Gastkurator der Stiftung Thyssen-Bornemisza, Villa Favorita, Lugano. Projektierung und wissenschaftliche Leitung der Ausstellung » Manifestatori delle cose miracolose » - Frühe italienische Malerei in der Schweiz und Liechtenstein, Lugano Villa Favorita (6.4.-30.6. 1991).

1993-94 Gastkurator am Metropolitan Museum in New York und wissenschaftliche Mitarbeit an der Ausstellung «Painting and Illumination in Early Renaissance Florence 1300-1450» ( New York, Metropolitan Museum, 14.Nov. 1994 - 26. Feb. 1995)

1996 Mitarbeit am Forschungsprojekt „ Corpus der frühen italienischen Zeichnungen 1300-1450“, Staatliche Graphische Sammlung, München.

1998-2002 Erstellung eines Zensus der sienesischen Buchmalerei von 1270-1420 mit begleitendem Buch im Auftrag der Soprintendenza al patrimonio storico artistico delle provincie di Siena e Grosseto 2001-02 Wissenschaftliche Erschliessung der frühen italienischen Gemälde im Kunstmuseum Bern

2004-06 Ausstellungskommissär der Sektion Buchmalerei der Ausstellung Lorenzo Monaco . Dalla tradizione Giottesca al Rinascimento, Florenz, Galleria dell’ Accademia (9.Mai-24.September 2006)

2007-08 Gastkurator der Ausstellung L’eredità di Giotto , Florenz, Galleria degli Uffizi (10. Juni –2 November 2008)

Laufende

seit 2002 Wissenschaftliche Erschliessung einer bedeutenden, neu entdeckten und damit noch völlig unedierten Privatsammlung italienischer Buchmalerei und Redaktionsvorbereitung für den wissenschaftlichen Katalog (und Ausstellung)

Konsulent und Experte für verschiedene nationale und internationale Institutionen im Bereich der frühen italienischen Malerei

Publikationen

Bücher

«Biagio di Goro Ghezzi a Paganico», Florenz 1986

«"Künder der wunderbaren Dinge". Frühe italienische Malerei aus Sammlungen in der Schweiz und Liechtenstein», (Ausstellungskatalog und Index der im öffentlichen Schweizerbesitz befindlichen italienischen Gemälde des 12.-15. Jahrhunderts), Lugano/Einsiedeln 1991

«Bartolo di Fredi Cini. Ein Beitrag zur sienesischen Malerei des 14.Jahrhunderts» (Habilitationsschrift), Disentis 1994.

«Tendencies of Gothic in Florence: Don Silvestro dei Gherarducci» ( «A CRITICAL AND HISTORICAL CORPUS OF FLORENTINE PAINTING», Sec. IV, Vol.VII/ II), Florenz 1997.

Chaissac, (Ausstellungskatalog Zürich 18.Januar-11. Mai 2002), Zürich 2002

Von Stürlers frühe Italiener und das italienische Andachtsbild; Katalog der frühen italienischen Gemälde der Sammlung Stürler im Kunstmuseum Bern, in : M. Fehlmann und Gaudenz Freuler, Die Sammlung Adolf von Stürler, Bern 2002, S. 22-144

Ada Labriola, Cristina De Benedictis, Gaudenz Freuler, La miniatura senese 1270-1420, Mailand 2002

Gaudenz Freuler, Anton von Euw, Engel in der Schweiz und überall, Vevey 2002

Wissenschaftliche Beiträge in Fachzeitschriften, Ausstellungskatalogen und Serien (Auswahl)

«Die Fresken des Biagio di Goro Ghezzi in S. Michele in Paganico», in: MITTEILUNGEN DES KUNSTHISTORISCHEN INSTITUTES IN FLORENZ, XXV, 1981,S. 31-58.

«Die Verkündigung mit dem fliegenden Engel in der sienesischen Kunst», in: DE ARTE ET LIBRIS, Amsterdam 1984, S. 153-171.

«L'altare Cacciati di Bartolo di Fredi nella chiesa di San Francesco in Montalcino», in: ARTE CRISTIANA, 708, 1985, S. 149-166.

«Bartolo di Fredis Altar für die Annunziata-Kapelle in S. Francesco in Montalcino», in: PANTHEON, XLII, 1985, S. 21-39.

«Lippo Memmi's New Testament cycle in the Collegiata in San Gimignano», in: ARTE CRISTIANA, 713, 1986, S. 93-102.

«On Some Altarpieces by Bartolo di Fredi», in: THE ART BULLETIN, LXVIII, 1986, S. 327-328.

«Die Malavolti-Kapelle des Bartolo di Fredi und Paolo di Giovanni Fei in S. Domenico in Siena», in: PANTHEON, XLV, 1987, S. 39-54.

«Andrea di Bartolo, Fra Tommaso d'Antonio Caffarini and Sienese Dominicans in Venice», in: THE ART BULLETIN, LXIX, 1987, S. 570-586.

«Studien zum «Maestro di San Biagio» in Ravecchia bei Bellinzona», in: UNSERE KUNSTDENKMÄLER, XXXIX, 1988, S. 9-21.

«Eine Mariengeburt Johann Ulrich Räbers nach einem verlorenen Fresko Pietro Lorenzettis.- Eine seltene frühbarocke Sienarezeption und Tessiner Stukkateure als Transmissionsmöglichkeit?», in: ZEITSCHRIFT FÜR SCHWEIZERISCHE ARCHÄOLOGIE UND KUNSTGESCHICHTE, XXXXVI, 1989, S. 9-21.

«Der Altar des Beato Philippino Ciardelli in S. Francesco in Montalcino, 1382», in: PANTHEON, XLVII, 1989, S. 21-35.

«Sano di Pietro's Bernardino altar-piece for the Compagnia della Vergine in Siena, in THE BURLINGTON MAGAZINE, CXXXIII, 1991, S. 186-192.

«Presenze artistiche toscane a Venezia alla fine del Trecento: lo scriptorium dei camaldolesi e dei domenicani», in: LA PITTURA NEL VENETO. IL TRECENTO, II, Milano 1992, S. 488-502.

«Die Malavoltikapelle», in: DIE KIRCHEN VON SIENA, II, München 1992. 1993

«L' attribuzione nell'Arte Italiana. Quanto vale?», in: Atti del Convegno «L'attribuzione. Teoria e pratica», Zürich, 1993, S. 59-91.

Or et Azur, Ausstellungskatalog, Avignon, Musée du Petit Palais (November- Dezember 1993), Avignon 1993.

«Sano di Pietro, a Sienese painter in the service of the Franciscan Observance and the Gesuati», in: Symposiumsakten «ITALIAN ALTARPIECES. 1250-1550. FUNCTION AND DESIGN», Oxford 1994, Clarendon Press, S. 81-98.

Per un Corpus della Pittura Murale in Svizzera. Aspetti della pittura "svizzera" medievale», in: «MÉLANGES DE L'ÉCOLE FRANÇAISE DE ROME», 106, 1994, S. 79-88.

"Don Silvestro dei Gherarducci": in: «Painting and Illumination in Early Renaissance Florence 1300-1450» (Ausstellung New York, Metropolitan Museum, 14.Nov. 1994-26. Feb. 1995), S. 124-176.

"El piu bel ritracto facesse mai Magistro Francesco". Francesco Bonsignoris wiedergefundene Porträtzeichnung des dreijährigen Federico II Gonzaga, in: PANTHEON, LXIV, 1996, S. 50-58.

L’ eredità di Pietro Lorenzetti verso il 1350, novità per Biagio di Goro Ghezzi, Niccolò di Sozzo e Luca di Tommè, in: NUOVI STUDI, II, 4, 1997, S. 109-126.

Isabella d’ Este, Humanistin, Kunstmäzenatin, und Mutter: Zu Francesco Bonsignoris wiedergefundener Porträtzeichnung des dreijährigen Federico II Gonzaga, in: Feconde venner le carte. Studi in onore di Ottavio Besomi, Bellinzona 1997, S. 645-657.

Das früheste illustrierte Exemplar der Historiae destructionis Troiae von Guido delle Colonne mit Miniaturen vom Meister von 1346 in : Leuchtendes Mittelalter, VII, Rotthalmünster 1998, S.142-163

Medieval and Renaissance Illuminations, in: Ridono le carte. Medieval and Renaissance Illuminations, 1999, S.5-8.

Engel sind überall, Zürich 1999 (Austellungskatalog, Zürich), S.76-93, 115-143.

I dipinti a fondo oro e i loro creatori, in: Fondi oro. Una collezione per Milano, Mailand 1999, S. 15-18.

Taddeo Gaddi, in: Bildersturm. Wahnsinn oder Gottes Wille, Bern , Historisches Museum 2000, S. 147.

Zum Frühwerk des Lorenzo Monaco, in: Opere e giorni. Studi su mille anni di arte europea dedicati a Max Seidel, Venedig 2001, S. 211-222.

Der heilige Ansanus von Angelo di Nalduccio, in: Horizonte (Festschrift zum 50-jährigen Bestehen des Schweizerischen Institutes für Kunstwissenschaft, Zürich 2001, S. 23-32.

Duccio et ses contemporains Le Maître de Città di Castello, in: LA REVUE DE L’ART, 134, 4, 2001, S. 27- 50.

The Production and Trade of Late Gothic Pictures of the Madonna in Tuscany, in: Italian Panel Painting of the Duecento and Trecento (Studies in the History of Art, 61 , Washington (Center for Advanced Study in the Visual Arts) 2002, S. 427-442.

Meister der Misericordia Madonna, in: Sammlung Oskar Reinhart „Am Römerholz“ Winthertur. Gesamtkatalog (hg. Mariantonia Reinhard-Felice), Basel 2003, S. 140-142.

Studi recenti sulla miniatura medievale (soprattutto) Emiliana, in: ARTE CRISTIANA, XCII, 2004, S.1- 10.

Studi recenti sulla miniatura medievale: Emilia, veneto e Toscana, in: ARTE CRISTIANA, XCII, 2004, S.157- 170.

Studi recenti sulla miniatura rinascimentale italiana, in: ARTE CRISTIANA, XCII, 2004, S. 397- 408.

Duccio. Alle origini della pittura senese (Rezension) in: KUNSTCHRONIK, 57, 2004, S. 576- 594.

Gli inizi di Lorenzo Monaco miniatore, in: Lorenzo Monaco, dalla tradizione giottesca al Rinascimento (Ausstellungskatalog Florenz Galleria dell’ Accademia) Firenze 2005, S. 75-84, und S.100 -101, 118-119; 138-139; 177-178; 214-217; 255-263; 266-276.

Qualche riflessione sulla miniatura fiorentina della seconda metà del Trecento, in: L’eredità di Giotto. Arte a Firenze 1340-1370, (Ausstellungskatalog Florenz, Galleria degli Uffizi , 10 Juni – 2 November 2008), Firenze 2008, S. 77-85; und S. 210-231, 236-239.

Miscellanea di Miniature italiane, in: I Fondi oro della collezione Alberto Crespi al Museo Diocesano di Milano: questioni iconografiche e attributive. Atti della giornata di studi, 11 ottobre 2004, Mailand 2009, S. 60-85.

Ancora sulla miniatura senese dei secoli XIII-XV. Postille ad un libro parte 1 e 2, in: ARTE CRISTIANA, XCVII, (im Druck).