Kunstgeschichte im Globalen Kontext (spez. Master)

Studienziele und späterer Tätigkeitsbereich

Das Studium bietet eine kulturgeografisch global ausgerichtete Lehre mit Schwerpunkten Ostasien, Nordame­rika und Europa, die um Lehrangebote zur Kunstgeschichte anderer Kulturgebiete ergänzt wird. Der Studien­gang zielt auf eine methodisch reflektierte und kritische Untersuchung historischer und aktueller Phänomene wie Transkulturalität, nationale Identität, Stilgeschichte, Postkolonialimus, Kunstgeografie, Mobilität, Migration und Kulturtransfer. Das Studienprogramm fördert eine interdisziplinäre Kombination mit anderen Studienpro­grammen der Philosophischen Fakultät und soll dazu beitragen, neue Forschungs- und Berufsfelder zu erschlie­ssen. Zu den Berufsperspektiven der Studienabgänger gehören neben einer verstärkt international ausgerichte­ten wissenschaftlichen Laufbahn insbesondere die kunst- und kulturhistorischen Museen, die Kunstkritik und die Kunstvermittlung sowie der globale Kunstmarkt.

Voraussetzungen

Das Hauptfachprogramm Kunstgeschichte im globalen Kontext (90 ECTS Credits) ist ein spezialisiertes Masterstudienprogramm: Voraussetzung für das Masterstudium ist ein abgeschlossenes, universitäres Bachelorstudium in Kunstgeschichte oder Theorie und Geschichte der Fotografie oder Kunstgeschichte Ostasiens oder Mittelalterarchäologie mit jeweils mindestens 60 ECTS Credits, ein insgesamt überdurchschnittlich guter Bachelorabschluss sowie eine ebenfalls überdurchschnittlich gute Bachelorarbeit.
Mit der Studienrichtung Kunstgeschichte oder mit einem Anteil von mindestens 60 ECTS Credits in kunsthistorischen Modulen, aber ohne ausreichende fachliche Kenntnisse oder Kompetenzen, kann eine Zulassung mit Auflagen erfolgen (RVO §8, Abs. 2).
Es darf keine endgültige Abweisung bzw. kein Ausschluss für dieses Studienprogramm vorliegen.

Kombinationsmöglichkeit mit anderen Studienprogrammen

Kunstgeschichte im globalen Kontext im Hauptfachprogramm (90 ECTS Credits) kann mit allen Studienpro­grammen kombiniert werden.

Gliederung

a) Studienphasen

Studienbeginn ist im Herbst- und im Frühjahrssemester. Es besteht keine Unterteilung in Studienphasen.

b) Teilfächer, Gebiete und Teilgebiete

Es besteht keine Unterteilung in Teilfächer, Gebiete und Teilgebiete.

Curriculum

Zur Wahl der Module: Es müssen drei Masterseminare absolviert werden.

Studienordnung

Die Studienordnung des spezialisierten Masterprogramms findet sich in den Studienordnungen des Kunsthistorischen Instituts auf der Website der Philosophischen Fakultät.