Tour de Suisse

Tour de Suisse. Kunst und ihre Institutionen in der Schweiz

Beschreibung

Die Übung nimmt sich vor, in 5 Tagesexkursionen wichtige Kunstinstitutionen der Schweiz zu entdecken, wobei verschiedene Organe wie Kantonsmuseen, Kunsthallen, Stiftungen, Privatsammlungen und Messen besucht und miteinander verglichen werden. Hierbei bietet sich den Studierenden einerseits die Möglichkeit, die Kunst in der Schweiz und ihre Schauplätze kennenzulernen und andererseits mit den KuratorInnen zu diskutieren, die die jeweilige Institution vorstellen und durch die Sammlungen und Depots führen.

Im Frühjarssemester 2015 wurden die Städte Lausanne, Freiburg, Luzern und Basel besucht wie auch der internationalen Messe für moderne und zeitgenössische Kunst Art Basel einen Besuch abgestattet. Im Frühjahrssemester 2016 fand eine Besichtigung der Insitutionen in Genf, St. Gallen und Neuenburg sowie der Manifesta 11 in Zürich und der Art Basel statt. Im Frühjahrssemester 2018 wurden die Städte Genf, Basel, Winterthur, Bern sowie die Art Basel besucht.

Ziel der Übung ist es in erster Linie, einen Einblick in die Kunst in der Schweiz zu geben sowie ein vertieftes Wissen zur Rolle und Spezifik der verschiedenen Institutionen, die die Kunstwelt in der Schweiz prägen, zu vermitteln. In einem gemeinsamen Gespräch mit den DirektorInnen, KuratorInnen und KunstvermittlerInnen werden die Institutionen und die verschiedenen beruflichen Tätigkeitsfelder in der Kunstwelt wie auch ihre Verbindungen zur wissenschaftlichen Welt vorgestellt und diskutiert. Auf diese Weise will die Übung auch die Studierenden auf einen Beruf in den Kunstinstitutionen vorbereiten. Die Diskussionen werden von den Studierenden in einem Protokoll festgehalten und auf dem  Blog veröffentlicht. Auch bereiten die Studierenden Vorträge von etwa 10-15 Minuten vor, in denen sie sich mit bestimmten Werken aus der Sammlung oder einer Wechselausstellung eingehender beschäftigen.

Blog

Die Besichtigungen der Institutionen sowie die Diskussionen mit den DirektorInnen, KuratorInnen und KunstvermittlerInnen werden von den Studierenden in einem Kurzprotokoll festgehalten und auf dem Blog veröffentlicht.

Link zum Blog Tour de Suisse

Ausserdem ist es den Studierenden freigestellt, einen Artikel für das jährlich erscheinende Swiss Art Awards Journal zu verfassen. Grundlage für den Artikel ist ein Interview mit einem/einer der Kunstschaffenden, die an den Swiss Art Awards teilnehmen. Diese Artikel werden auf dem Online Journal der Swiss Art Award wie auch auf dem Blog der Tour de Suisse veröffentlicht.

Link zum Swiss Art Awards Journal

Hinweise

Die Übung findet in Zusammenarbeit mit der Universität Freiburg statt und wird daher zweisprachig abgehalten.

Die Lehrveranstaltung nimmt jeweils maximal 8 Studierende der Universität Zürich und der Universität Freiburg auf. AuditorInnen sind nicht zugelassen.

Teilnahme 30 Std.; Lektüre und Referate 150 Std.

Der Leistungsnachweis der Übung, die BA- und MA- Studierenden der Kunstgeschichte offensteht, umfasst ein Kurzreferat vor Ort und das Verfassen von Diskussionsprotokollen. Leistungen werden stufengerecht überprüft. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Passive Französichkenntnisse werden vorausgesetzt.

Für weitere Informationen siehe: Hinweise