Frühjahrssemester 2011

Dozent: Prof. Dr. Tristan Weddigen

Tutorin: stud. phil. Anastasia Ioannidis

Zeit: mittwochs 10:15-12:00

Beginn: 23. Februar 2011

Raum: RAK-E-7

LV-Nr.: 2213

Aktuelle Forschung zur Kunst der Neuzeit

Das Kolloquium dient der Vorstellung und Besprechung aktueller Forschung im Bereich der Kunstgeschichte der Neuzeit. Die Vorträge des Forschungskolloquiums, die sowohl von Nachwuchswissenschaftlerinnen der UZH als auch von externen Forschern gehalten werden, sind öffentlich zugänglich und werden per Aushang und Mailingliste (Sekretariat) angekündigt. Die Vorträge dauern in der Regel 20 Minuten mit anschliessender Diskussion.

BA-Studierende können 2 Kreditpunkte erwerben, wenn sie an allen Sitzungen teilnehmen und drei Vorträge schriftlich zusammenfassen oder 4 KP, wenn sie sechs Vorträge resümieren. MA-Studierende können 4 KP erwerben, wenn sie ebenfalls sechs Vorträge resümieren oder ein Referat halten und Doktorierende, wenn sie ein Referat halten. Teilnehmende sind gebeten, per E-Mail mit der Tutorin Kontakt aufzunehmen.

Auditoren und Gäste sind willkommen. Es können auch einzelne Vorträge besucht werden. Die Vorträge werden jeweils über die Mailingliste des Sekretariats bekannt gegeben sowie als Aushang am Schwarzen Brett des Lehrstuhls.

Programm

23. Februar

lic. phil. Tabea Schindler (Universität Zürich)

Bilder der Tugend. Frauen bei der textilen Handarbeit in der holländischen Genremalerei des 17. Jahrhunderts

2. März

Lektüre-Sitzung

9. März

M.A. Peter Scholz (Universität Zürich)

Giusto de' Menabuoi und die Paduaner Wissenskultur des Trecento

16. März

lic. phil. Marianne Keller Tschirren (Universität Zürich)

Die Farbe im Unterricht von Paul Klee am Bauhaus

23. März

Dr. Marius Rimmele (Universität Konstanz)

Vestimentäre Bedeutungsspiele in Rubens’ Medici-Zyklus

30. März

M.A. Barbara Caen (Universität Zürich)

French Weavers in New York

6. April

Dr. Mateusz Kapustka (Universität Zürich)

Die Jagd nach dem Johanneskopf. Zur politischen Dekontextualisierung der Bilder im 15. Jahrhundert

13. April

M.A. Teresa Ende (SIK-ISEA Zürich)

Das Geschlecht der Plastik. Geschlechterkonstruktionen in der Kunst Wilhelm Lehmbrucks

20. April

lic. phil. Marcel Henry (Schweizerisches Institut in Rom)

Egnazio Danti und die Visualisierung der Wissenschaft zur Zeit der Gegenreformation

4. Mai

Dr. Hanns Hubach (Universität Zürich)

Als wären die Wände mit Tüchern behangen. Anmerkungen zur Ausmalung der ehem. Hospitalkirche in Mosbach (1498/9) -- und einem angebrachten Thema am Rande

11. Mai

16:15-17:45

M.A. Katharine Wells (University of Southern California)
The Tapestry of Modernism

18. Mai

dipl. Arch. ETH Joya Indermühle (Universität Zürich)

Entwurfs- und Visualisierungskonzepte im Kontext von Paul Poiret (1879-1944)

25. Mai

M.A. Sarah McGavran (Washington University, St. Louis)

"Die Tunisreise". The Legacy of the Blue Rider in the Art of Paul Klee and Nacer Khemir.

1. Juni

M.A. Annika Hossain (SIK-ISEA Zürich)

Die US-amerikanische Beteiligung an der Venedig Biennale, 1895-2009