Herbstsemester 2014

Aktuelle Forschung zur Kunst der Neuzeit

Dozent: Prof. Dr. Tristan Weddigen

Zeit: Mittwochs 10.15-12.00

Raum: RAK-E-7

Beginn: 17.09.2014

LV-Nr: 4476

Aktuelle Forschung zur Kunst der Neuzeit

Im Kolloquium wird aktuelle Forschung im Bereich der Kunstgeschichte der Neuzeit vorgestellt und diskutiert. Die Vorträge des Forschungskolloquiums, die sowohl von NachwuchswissenschaftlerInnen der UZH als auch von externen ForscherInnen gehalten werden, sind öffentlich zugänglich und werden per Aushang und Mailingliste (Sekretariat) angekündigt. Die Vorträge dauern in der Regel 30-45 Minuten mit anschliessender Diskussion.

Leistungsnachweis: Zusammenfassung von 6 Vorträgen; siehe Hinweise

Arbeitszeit: Teilnahme 30 Std.; Zusammenfassung von 6 Vorträgen 30 Std.; Pflichtlektüre 30 Std. Hinweise:

Interessierte ZuhörerInnen sind willkommen. Es können auch einzelne Vorträge besucht werden (ohne KP). Einige Vorträge können auf Englisch sein. Das Kolloquium steht BA-, MA- und PhD-Studierenden offen.

Programm

17. September

Mag. Daphne Jung

Gemäldesammlungen, vergleichendes Sehen und Kennerschaft im 17. Jahrhundert

24. September

fällt aus

1. Oktober

M.A. Nadine Helm

The Life of the Dead. West German Sculpture and the Politicization of Action in the 1960s

8. Oktober

M.A Filine Wagner

"Pittore delicatissimo e molto vago". Die Bedeutung Bernardo Luinis in der Lombardei der Gegenreformation

15. Oktober

M.A. Emma Jones

The Casino on the Havel: Re-Structuring the Site at Schinkel's Schloss Glienicke

22. Oktober

M.A. Theresa Fankhaenel

Alternative Realitäten: Maßstab, Material und Modellfotografie

29. Oktober

Charlotte Matter

«Parrot Problems»: Hélio Oiticicas Tropicália (1966–1967)

5. November

Prof. Dr. Peter Krieger

Visuelle Konstruktionen der mexikanischen Megalopolis

12. November

M.A Anika Reineke

Der 'tapissier-marchand' und die textile Wand im Interieur des 18. Jahrhunderts

19. November

Dr. Henri de Riedmatten

Francis Bacon. Selbstporträt "dé-facés"

26. November

M.A. Anne Röhl

TBA

3. Dezember

fällt aus

10. Dezember

M.A Birte Graff

TBA

17. Dezember

Dr. Mateusz Kapustka

"ET VERBVM CARO FACTVM EST"