Dr. Elke Frietsch

elke.frietsch@aoi.uzh.ch
Oberassistenz Gender Studies, Asien-Orient-Institut der Universität Zürich

Lehre HS15

Zur Person

Biografie
Elke Frietsch ist Kunstwissenschaftlerin und seit August 2009 Oberassistentin im interdisziplinären Studienfach Gender Studies an der Universität Zürich. 2010 war sie Gastprofessorin für Kunstgeschichte und Kunsttheorie mit Schwerpunkt Gender Studies an der Kunstuniversität Linz. Von 2007–2009 war sie wissenschaftliche Assistentin am Institut für Kunstgeschichte der Universität Wien. Sie hatte zahlreiche Lehraufträge an Universitäten und Kunsthochschulen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. 2005 arbeitete sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin in einem Berliner Kunstverein. Von 2001–2004 war sie Stipendiatin der Deutschen Forschungsgemeinschaft DFG im Graduiertenkolleg „Codierung von Gewalt im medialen Wandel“ an der Humboldt-Universität zu Berlin. Nach dem Studium der Kunstgeschichte, Philosophie und neueren Geschichte an der Freien Universität Berlin promovierte sie 2004 am Kunstgeschichtlichen Seminar der Humboldt-Universität zu Berlin mit einer Doktorarbeit über Geschlechterbilder in der Kunst des Nationalsozialismus.

Forschungsinteressen
Gender und Postcolonial Studies
Kunst des 19. und 20. Jahrhunderts
Medientheorien
Zeitgenössische Kunst
Politische Ikonografie
Nationalsozialismus
Kunst, Migration und Geschlecht
Fotografie und Film
Orientalismus

Quelle: Asien-Orient-Institut (Universität Zürich)