Anja Soldat, M.A.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin Museum Rietberg

Lehre HS15

Übung: Museumsobjekte und ihre Biografien: Bedeutungswandel bei aussereuropäischen Kunstwerken

Zur Person

Anja Soldat (*1984) arbeitet zurzeit am Museum Rietberg in Zürich als wissenschaftliche Mitarbeiterin zum Fotoarchiv Hans Himmelheber. Sie studierte Kulturanalyse, Sozialanthropologie und Germanistik an den Universitäten Bern und Zürich (2004–2011). Ihre Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Globalisierungstheorien, Musealisierung von Objekten ("Objektbiografien"), Fotografie in der ethnologischen Forschung (Kolonialfotografie) und Archivierung/Digitalisierung. Seit 2014 besucht sie an der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) das internationale Postgraduate Programme in Curating.

Kuratierte Ausstellungen: Involvement Requires Perception (Museum Bärengasse, Zürich, 2015) und Control/ Shift/ Plus (Museum Bärengasse, Zürich, 2015). Mitarbeit bei Gastspiel. Schweizer Gegenwartskunst im Museum Rietberg (Zürich, 2014) und Sehnsucht Persien – Kunst im europäisch-persischen Dialog & Gegenwartskunst aus Teheran (Museum Rietberg, Zürich, 2013/14).