Prof. Dr. Gerhard Wolf

Direktor des Kunsthistorischen Instituts in Florenz, Max-Planck-Institut

Zur Person

Studium der Kunstgeschichte, Christlichen Archäologie und Philosophie an der Universität Heidelberg, Promotion (1989), Habilitation an der Freien Universität Berlin (1995), Professor für Kunstgeschichte an der Universität Trier (1998-2003), Direktor und Wissenschaftliches Mitglied am Kunsthistorischen Institut in Florenz - Max-Planck-Institut (seit 2003), Honorarprofessur an der Humboldt-Universität zu Berlin (seit 2008), Gastprofessuren u. a. in Paris (École des hautes études en sciences sociales 1997), Rom (Bibliotheca Hertziana 2001/02), Humboldt-Universität zu Berlin (1994/95), Wien (1996/97), Basel (2000/01), Buenos Aires (2002), Mexiko-Stadt (2003), Mendrisio (Accademia di Architettura 2006/07), Harvard University (2008), Lugano (Università della Svizzera Italiana seit 2008), Chicago (2009), Istanbul (Boğaziçi University 2011) und Neu-Delhi (Jawaharlal Nehru University 2013).

Forschungsschwerpunkte

  • Kunst und Bildkultur Italiens von der Spätantike bis in die Frühe Neuzeit im mediterranen und europäischen Kontext
  • Bildwelten der italienischen Stadtkulturen vom 12.-15. Jahrhundert
  • Bildtheorien und Bildgeschichte
  • Die Anfänge der Kunsttheorie
  • Künstlerischer Austausch zwischen Mexiko und Europa in der Frühen Neuzeit
  • Interrelationen künstlerischer und natur-wissenschaftlicher Weltbilder
  • Historische Bild- und Medienanthropologie
  • Methodengeschichte

Aktuelle Forschungen

Bild, Ding, Kunst. Forschungen zur Kunstgeschichte Italiens und des Mittelmeerraumes (4.-16. Jahrhundert)
Art, Space and Mobility
Connecting Art Histories in the Museum
Georgia and the Caucasus: Aesthetics, Art, and Architecture
The Temple and the Museum. Considering the Places of Art and Religion in a Comparative Perspective between India and Europe
Il progetto LINEA
Progetto Euploos - Il Catalogo informatico del Gabinetto Disegni e Stampe degli Uffizi
CENOBIUM - Ein Projekt zur multimedialen Darstellung romanischer Kreuzgangkapitelle im Mittelmeerraum

Mitgliedschaften

Mitglied der Wissenschaftlichen Kommission des Wissenschaftsrats (seit 2013)
Mitglied der Wissenschaftlichen Kommission der Einstein Stiftung Berlin (seit 2012)
Mitglied der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, seit 2009
Beirat des Getty Research Institute, seit 2008
Ehrenmitglied im CAIA (Centro Argentino de Investigadores de Arte) (2007)
Ehrenmitglied der Amici delle pietre dure, Florenz (seit 2005)
Ehrenmitglied der Accademia delle Arti del Disegno (Florenz) (seit 2004)
Mitglied des Deutschen Komitees des CIHA (seit 2004) sowie assoziiertes Vorstandsmitglied des CIHA (seit 2007)
Beirat der Anales de Investigaciones Esteticas (Mexico) (seit 2003)
Board of the Contributing editors, Res (Harvard University) (seit 2002)
Beirat der Rivista di Iconologia (Firenze, Pisa) (seit 2002)
Deutsches Netzwerk der Anna-Lindh-Stiftung (Mittelmeerstiftung)

Preise

"Hanno und Ilse Hahn"-Preis (1994)

Quelle: Kunsthistorisches Institut Florenz