Während des Studiums

Modulbuchung

Nach erfolgter Einschreibung und Zahlung der Semestergebühren erhalten Sie Zugang zur Modulbuchung des jeweiligen Semesters. Die Modulbuchung ist nach Ablauf der Strnofrist verbindlich. Bitte beachten Sie die unterschiedlichen Modulbuchungsfristen und rechtlichen Hinweise zur Modulbuchung: Infos und Login

Exkursionen sind im Regelfall nicht frei buchbar. Bitte beachten Sie zur Anmedlung an eine Exkursion die Hinweise im VVZ, die auch über den Newsletter des KHIST verschickt werden. Es ist ratsam, sich bereits im vorangehenden Semester über Exkursionen zu erkundigen.

Begrenzung der Teilnehmerzahl: Aus Gründen der Qualitätssicherung ist am Kunsthistorischen Institut eine Teilnehmerzahl von 20 + 4 Studierenden für BA-Seminare sowie 15 Studierenden für MA-Seminare festgelegt. Bei Übungen variiert die Teilnehmerzahl je nach Angebot. Das Kontingent von 20 frei buchbaren Plätzen ist in der Regel eine knappe Stunde nach Beginn der Buchungsfrist ausgeschöpft, obwohl das Lehrangebot ausreichend ist. Erfahrungsgemäss werden durch Stornierungen in der ersten und zweiten Vorlesungswoche wieder Plätze frei. Versuchen Sie also die Veranstaltung über den gesamten 4-wöchigen Buchungszeitraum zu buchen! Falls Sie sich bei einer Lehrveranstaltung, die Sie gerne besuchen wollen, vor Vorlesungsbeginn nicht einbuchen konnten, kontaktieren Sie mit einem kurzen Email den Dozierenden. So signalisieren Sie am besten Ihr Interesse an der Lehrveranstaltung! Die Dozierenden werden Sie, falls eingebuchte Studierende nicht erscheinen, gerne nach Ende der Buchungsfrist manuell nachbuchen lassen. Es sind bis zu vier Plätze für die manuelle Nachbuchung vorhanden.

Semesterangebot / Vorlesungsverzeichnis

Das aktuelle Semesterangebot können Sie dem Vorlesungsverzeichnis entnehmen.

Das Vorlesungsverzeichnis des kommenden Semesters wird meist Mitte des jeweils aktuellen Semesters publiziert. Der Einstieg ins VVZ ist über die zentrale Homepage der UZH empfehlenswert: https://studentservices.uzh.ch/uzh/anonym/vvz/index.html

Wählen Sie zunächst das kommende Semester aus (oben rechts) und dann unter Philosophische Fakultät das entsprechende Studienprogramm! Hier können Sie sich das Lehrangebot sortiert nach Modulgruppen ansehen.

Lehrangebot nach Studienprogrammen:

Kunstgeschichte:

Bachelor Major 120 (Bologna 2020)

Bachelor Major 90 (auslaufend)

Bachelor Minor 60 (Bologna 2020)

Monomaster 120 (Bologna 2020)

Master Major 90 (Bologna 2020)

Master Major 45/75 (auslaufend)

Master Minor 30 (Bologna 2020)


Ostasiatische Kunstgeschichte:

Bachelor Major 90 (auslaufend)

Bachelor Minor 60 (Bologna 2020)

Bachelor Nebenfach 30 (auslaufend)

Master Major 90 (Bologna 2020)

Master Hauptfach 45/75 (auslaufend)

Master Minor 30 (Bologna 2020)

Master Nebenfach 15 (auslaufend)


Theorie und Geschichte der Fotografie (auslaufend):

Bachelor Nebenfach 60 (auslaufend)

Master Hauptfach 90 (auslaufend)

Master Nebenfach 30 (auslaufend)


Mittelalterarchäologie (auslaufend)

Bachelor Minor 60 (auslaufend)

Bachelor Nebenfach 30 (auslaufend)

Master Major 45/75 (auslaufend)

Master Minor 30 (auslaufend)

Master Nebenfach 15 (auslaufend)


Kunstgeschichte im globalen Kontext

Master Major 90 (Bologna2020)

Stornierungen

Modulstornierungen ausserhalb der Fristen

Modulstornierungen nach Ablauf der offiziellen Frist werden nur unter den in §33 der Rahmenverordnung der Philosophischen Fakultät genannten Voraussetzungen durchgeführt. Ein schriftlich begründetes Abmeldungsgesuch spätestens fünf Arbeitstage nach dem Termin des Leistungsnachweises nimmt mit den entsprechenden Bestätigungen (z.B. Arztzeugnis) die Studienprogrammkoordination des KHIST im Auftrag der Studienprogrammdirektorin des KHIST entgegen. Informieren Sie bitte zusätzlich die / den verantwortliche/n Dozierende/n.

Studienstand

Das Dokument «Studienstand» unterstützt Sie bei der Überprüfung Ihres Studienfortschritts. Es gibt Auskunft darüber, in welcher Modulgruppe Ihre absolvierten und gebuchten Module an den Abschluss angerechnet werden können. Wenn Sie den Studienstand mit dem Studienplan  (also den programmspezifischen Anhängen zur Studienordnung) vergleichen, erhalten Sie einen Überblick, welche Leistungen Sie noch erbringen müssen. So können Sie Ihren weiteren Studienverlauf planen.

Das neue Dokumet Studienstand wird Ihnen im Studierendenportal zur Verfügung gestellt. Sämtliche Informationen bezüglich des Studienstandes (inkl. Videotutorial) finden Sie auf der Seite des Dekanats unter folgendem Link

Zur Programmberatung ist Ihr "Studienstand" mitzubringen!

Spracherwerb

In den vom Kunsthistorischen Institut angebotenen Studienprogrammen ist der Erwerb von Sprachkompetenzen Teil der fachlichen oder überfachlichen Ausbildung.
In den Bachelorprogrammen findet die Sprachausbildung innerhalb der Modulgruppe Spracherwerb statt. Die Sprachausbildung im Rahmen von ausgewählten Kursen des Sprachenzentrums der UZH und ETHZ statt. Diese ausgewählten Kurse des Sprachenzentrums sind unentgeltlich und sind im VVZ unter der Modulgruppe Spracherwerb angekündigt. Sie stehen nur jenen Studierenden offen, für deren Studienprogramme die Sprachausbildung eine fachliche Kompetenz darstellt. (Modulgruppe Spracherwerb) Auf der Webseite des Sprachenzentrums wählen diese Studierenden als Zielgruppe «PhF-Studierende mit Spracherwerbspflicht».
https://www.sprachenzentrum.uzh.ch/static/services/prod/frontend/fSprachliste.php?targetgpid=zielgruppe:studentUZHpflicht&lang=de

Für Masterstudierende kann das Absolvieren der regulären Sprachkurse Teil der überfachlichen Kompetenzen sein.

top

 

Vorgezogene Mastermodule

Informationen zum Vorziehen von Mastermodulen im Bachelorstudium entnehmen Sie bitte folgender Seite des Studiendekanates:

Link

Die Master-Studienprogramme Kunstgeschichte sehen keine Pflicht- oder Wahlpflichtmodule vor, die sich dafür eignen vorgezogen gebucht zu werden.

Im Modulkatalog gibt es jedoch Wahlmodule, die sowohl für den Bachelor als auch für den Master anrechenbar sind. Diese Module sind vertical crossgelistet und werden auf beiden Studienniveaus angeboten.
Daraus folgt:

1) Sie müssen diese Module selbst buchen und nicht über das Gesuchstool der Philosophischen Fakultät.
2) Überzählige Wahlmodule, die im Bachelor erworben wurden, können ggf. an den Mssterabschluss angerechnet werden.

Im Falle überzähliger Module werden die Leistungen immer in chronologisch aufsteigender Reihenfolge des Erwerbs an den Abschluss angerechnet werden. Dieses Prinzip ergibt sich aus der Muster-RVO und war deshalb zwingend in die RVO der PhF zu übernehmen (§ 47 Abs. 3 RVO PhF). Bachelorstudierende, die Module vorziehen, haben beim Abschluss überzählige Module: Für die Identifikation der an den Bachelorabschluss anzurechnenden Module wird ausschliesslich die Reihenfolge des Erwerbs berücksichtigt – es bleibt unberücksichtigt, in welcher Absicht Studierende die Leistung erworben haben oder welche der Leistungen an den Bachelor- oder an den Masterabschluss anrechenbar wären. Es ist deshalb nicht auszuschliessen, dass eine zuerst erworbene im Bachelor- und Masterstudium anrechenbare Leistung an den Bachelor-Abschluss angerechnet wird (stufenübergreifendes Crosslisting), während eine später erworbene, nur an den Bachelor-Abschluss anrechenbare Leistung überzählig ist (und später auch nicht an den Masterabschluss angerechnet werden kann).

Überzähliche Module werden im Abschlusszeugnis unter der Rubrik "nicht an den Abschluss angerechnete Leistungen" aufgeführt.

Anerkennung externer Leistungen

Allgemeines

Leistungen, die während eines Aufenthaltes an einer anderen Universität erbracht wurden, können an ein Studium an der Philosophischen Fakultät anerkannt werden. Formal wird die Anerkennung durch die Philosophische Fakultät geregelt. Dafür gelten die in den Richtlinien zur Anerkennung von Studienleistungen genannten Rahmenbedingungen.

In fachlich-inhaltlicher Hinsicht wird über die anzuerkennenden Leistungen in Übereinstimmung mit den in der jeweiligen Studienordnung festgelegten Anforderungen des Curriculums entschieden. Die inhaltliche Anerkennung wird durch die Studienprogrammberatung vorgenommen.

Vorgehen Bachelor / Master

Wichtigste Voraussetzung für die Anerkennung von externen Leistungen (aus einem Auslandsaufenthalt oder von einer anderen Schweizer Universität) ist, dass Sie für die Zeit, für die Sie sich Leistungen anerkennen lassen wollen regulär an der Universität Zürich eingeschrieben sein müssen. Leistungen, die während eines Urlaubssemesters absolviert wurden, können nicht anerkannt werden.

Des weiteren muss vor Antritt des Auslandsaufenthaltes oder vor dem Erbringung von Leistungen an einer anderen Schweizer Universität eine  

Anerkennungsvereinbarung Ba / Ma (XLSX, 869 KB)

abgeschlossen werden (siehe auch dazu die oben erwähnten Richtlinien zur Anerkennung von Studienleistungen). Informieren Sie sich dafür vorgängig über das Lehrangebot der von Ihnen ausgewählten ausländischen Universität. Wenden Sie sich dann an die zuständige Studienprogrammberatung, um eine Anerkennungsvereinbarung aufzusetzen. Diese kann im Bedarfsfall später jedoch noch angepasst werden (siehe Richtlinien für die Anerkennung).

Bitte beachten: Informieren Sie sich über die notwendigen administrativen Schritte (Anmeldung, Registrierung, Einschreibung, Buchung etc.), die Sie zur Erbringung von Leistungen und zum Erwerb von ECTS Credits an anderen Schweizer Universitäten berechtigen. Extern erbrachte Leistungen können nur nach Vorlage von offiziellen Transcripts der jeweiligen Universität anerkannt werden.

Exkursionen und nicht frei buchbare Module

Exkursionen sind in der Regel nicht frei buchbar. Exkursionen werden im Vorlesungsverzeichnis angekündigt, wo die Durchführungstermine und Kontaktdaten angegeben sind. Zur Anmeldung setzen Sie sich mit einem kurzen Motivationsschreiben mit den Dozierenden in Verbindung. Ob den Studierenden ein Unkostenzuschuss zu den Exkursionen gewährt wird,

In Ausnahmen können auch andere Veranstaltung wie Übungen für die freie Buchung geschlossen sein. Diese Veranstaltungen sind meist aus konservatorischen Gründen teilnahmebeschränkt.

Mobilität - Mobilitätsprogramme

CH-Unimobil: Studieren an einer anderen Schweizer Uni

Als Studierende der Universität Zürich haben Sie die Möglichkeit, ein oder zwei Semester an einer anderen schweizerischen Hochschule zu studieren. Der administrative Aufwand ist klein, denn Sie bleiben an der Universität Zürich weiterhin immatrikuliert und zahlen hier die Studiengebühren. An der Gasthochschule sind keine Gebühren zu bezahlen. Weitere Informationen sowie die einzuhaltenden Fristen finden Sie auf der Website CH-Unimobil der Kanzlei der UZH. Wichtig ist, sich fristgerecht an der Schweizer Gastuniversität als Incoming-Studierender zu immatrikulieren. Die Fristen zur Anmeldung als Incoming-Studierender sind im vorangehenden Semester. Ein Gastaufenthalt an einer anderen Schweizer Universität ist daher rechtzeitig, mit einem Vorlauf von einem Semester zu planen.

Wenn Sie einzelne Lehrveranstaltungen - Modulmobilität - an der ETH oder an einer anderen Schweizer Universität absolvieren möchten, müssen Sie sich ebenfalls mit einem Vorlauf von einem Semester informieren und als Incoming-Studierender an der Gastuniversität einschreiben.  Wenn Sie z.B. an Lehrveranstaltungen des gta oder des Lehrstuhls für Bauforschung interessiert sind, können Sie sich an der ETH als Fachstudierender registrieren und später die erbrachten Leistungen an der UZH anerkennen lassen. Bitte beachten Sie die einzuhaltenden Fristen der ETH zu Registrierung als Fachstudierender ETH.

 

Swiss-European Mobility Programme (SEMP): Aufenthalt an einem europäsichen Partnerinstitut

Sie möchten 1 oder 2 Semester an einer ausländischen Universität studieren? Das Kunsthistorische Institut hat mit verschiedenen Kunsthistorischen Instituten im Ausland Austasuchverträge abgeschlossen. Diese Partnerinstitute sind:

Otto-Friedrich-Universität Bamberg

Freie Universität Berlin

Humboldt-Universität zu Berlin

LMU München

Goethe-Universität Frankfurt am Main

Universität Wien

Università degli studi di Roma 'La Sapienza' Rom

Universidad Autónoma de Madrid

Universidad de Burgos Burgos 

Ecole Pratique des Hautes Etudes Paris

 

Als Studierender der KHIST können Sie sich für ein oder zwei Semester für einen Austauschplatz an einem der genannten Institute bewerben. Dazu müssen Sie sich über das Mobility-Online Portal bewerben, das über die Seite des Büros für Global Student Experience der UZH zu erreichen ist. Bitte informieren Sie sich hier über alle administrativen Fragen zur Planung des Auslandsaufenthalts! Planen Sie einen Auslandsaufenthalt rechtzeitig in ihr Studium ein. Die Bewerbungsfristen für das kommende akademische Jahr sind immer zu Beginn des Kalenderjahres.