Jeanne Fichtner-Egloff

Jeanne Fichtner-Egloff, Dr. des.

Vorstandsmitglied Kunstgeschichte Ostasien

Asienkuratorin im Historischen und Völkerkundemuseum St.Gallen

Werdegang

Studium der Kunstgeschichte Ostasiens, Japanologie und Sinologie in Zürich und Kyōto (Dr. phil. 2017). Seit 2015 Asienkuratorin am Historischen und Völkerkundemuseum St. Gallen. 2011-2015 wissenschaftliche Mitarbeiterin und Lehrbeauftragte am Kunsthistorischen Institut der UZH. 2007-2011 Kunstvermittlerin am Museum Rietberg Zürich. Freiwillige Mitarbeiterin am Projekt Zaigai hihō 在外秘宝 «Hidden Treasures Outside East Asia», einer interaktiven E-Learning-Plattform der UZH.

Forschungsschwerpunkte

Kunst und Kunstpolitik der Meiji-Zeit (1868-1912), Japanische Druckkunst der Edo-Zeit (1603-1868),  Museums- und Ausstellungswesen.

Lizentiatsarbeit

Surimono. Meisterwerke der japanischen Stillleben. Eine Untersuchung anhand der Serie Umazukushi («Eine Sammlung von Pferden»), 1822, von Katsushika Hokusai (1760-1849). (2009)