Lehr- und Forschungsstelle für Theorie und Geschichte der Fotografie

Bild Fotothek   Bild Fotogramm TGF


Das Kunsthistorische Institut der Universität Zürich hat seit 2006 dank der Initiative durch die Dr. Carlo Fleischmann-Stiftung ein eigenständiges Studienprogramm zur Theorie und Geschichte der Fotografie und eine Lehr- und Forschungsstelle (TGF) zu diesem Fachgebiet. Damit leisten wir einen Beitrag zum stetig wachsenden Interesse an der Fotografie, um die Geschichte, die theoretischen Hintergründe und die historiografische Relevanz des Mediums zu erkunden.
Das Studienangebot fokussiert auf die globale Ausprägung der Fotografie als dokumentarisches und künstlerisches Medium. Ziel ist es, die Geschichte, das theoretische Potenzial und die historiografische Relevanz der analogen und digitalen Fotografie wissenschaftlich zu vermitteln und zu erkunden.

Mit forschungsorientierten Lehrveranstaltungen, Vortragsreihen sowie internationalen GastprofessorInnen und Visiting Artists bietet der Studiengang eine intensive theoretische und praxisorientierte Auseinandersetzung mit dem Bildmedium Fotografie. Kollaborationen mit Museen und Archiven wie dem Fotozentrum Winterthur und dem National Media Museum in Bradford (GB) fördern den lebendigen und innovativen Austausch und tragen zur internationalen Vernetzung der Studierenden bei.

Die Lehr- und Forschungsaktivitäten an der Lehr- und Forschunsstelle für Theorie und Geschichte der Fotografie werden unterstützt durch die Dr. Carlo Fleischmann-Stiftung.