Prof. Dr. Bärbel Küster

Lebenslauf

Studium der Kunstgeschichte, Philosophie und Pädagogik in Kiel, Hamburg, Berlin und Frankfurt/M.; 2000 Promotion; 2001-2009 Wissenschaftliche Assistentin Institut für Kunstgeschichte Universität Stuttgart; 2007-9 Habilitationsstipendium am Deutschen Forum für Kunstgeschichte, Paris; 2009 Vertretungsprofessur Lehrstuhl Kunstgeschichte der Gegenwart, Ästhetik und Kunsttheorie Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart; 2010-2011 Vertretungsprofessur Hochschule für Gestaltung Karlsruhe; 2012-14 Fellow im Wrangell-Exzellenz-Programm Baden-Württemberg; 2015 Habilitation Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt/M.; Oktober 2014-Juli 2017 Vertretung der Professur Kunstgeschichte der Moderne, Institut für Kunstwissenschaft und Historische Urbanistik, Technische Universität Berlin.

Seit August 2017 Lehrstuhl Moderne und zeitgenössische Kunst am Kunsthistorischen Institut der Universität Zürich.

Forschungsschwerpunkte

  • Theorie und Geschichte des Museums, Sammlungs- und Ausstellungsgeschichte
  • Transkulturelle Kunstgeschichte
  • Kunst der Moderne, Primitivismus, Rezeption außereuropäischer Kunst
  • Kopie und Original
  • Kunst in öffentlichen Räumen
  • Fotografie und aktuelle Kunst in afrikanischen Ländern

Publikationen

Monografien und Herausgeberschaften

Bamako-Dakar. West-Afrikanische Fotografie heute, hg. v. Bärbel Küster, Ausstellung Stadthaus Ulm, Ulm 2014

Skulpturen des 20. Jahrhunderts in Stuttgart, hg. v. Bärbel Küster, Heidelberg: Kehrer 2006

Museum als Medium. Perspektiven der Museologie. Beiträge der Tagung Stuttgart, Juli 2002, hg. v. Hubert Locher, Beat Wyss, Bärbel Küster, Angela Zieger, München: Verlag Müller-Straten 2004

Matisse und Picasso als Kulturreisende. Primitivismus und Anthropologie um 1900, Berlin: Akademie Verlag 2003 (= Diss. Frankfurt/M. 2000)

Photographie et Oralité. Dialogues à Bamako, Dakar et ailleurs, 2011-15/Orality and Photography. Dialogues in Bamako, Dakar and elsewhere, 2011-15, hg. v. Bärbel Küster u. Clara Pacquet, online-Publikation 2016 (französisch und englisch)

Jenseits der Museumsdoktrin. Eine Untersuchung über den Nicht-Ort des Museums. (in Vorbereitung)

Aufsätze und Beiträge zu Sammelbänden

Die Zeitdimension der Wiederholung. Prozessästhetik bei Henri Matisse, in: Wiederholungstäter. Die Selbstwiederholung als künstlerische Praxis in der Moderne, hg. v. Verena Krieger u. Sophia Stang, Köln, Weimar, Wien, 2017, S. 81-94

Over-Exposed. Modern European Painting and J.F. Willumsen Seen Through the Light of Photography/Overeksponeret. Moderne europæisk maleri og J.F. Willumsen set i lyset af fotografiet, in: Ausst. Kat. Wild, Bold and Late Willumsen/Den vilde, vovede og sene Willumsen, AroS Aarhus Kunstmuseum, hg. v. Jeanne Rank Schelde u. Lise Pennington, 2016, S. 186-199

Gesten des Dokumentierens – Archive des Scheiterns. Fotoalben der Kolonialzeit, in: Sprachen des Sammelns, hg. v. Sarah Schmidt, München 2016, S. 363-388

Die Finger im Vorhang des Archivs und andere Zaungäste. Matthias Megyeri Hangings, in:  Sprachen des Sammelns, hg. v. Sarah Schmidt, München 2016, S. 219-223

Obsoleszenz der Ablage. Heidemarie von Wedels Buchblock Library I, in: Sprachen des Sammelns, hg. v. Sarah Schmidt, München 2016, S. 269-274

Taxonomien des Menschen – Archive des Humanen. Zur Einleitung, gemeinsam mit Armin Schäfer u. Susanne Scholz, in: Sprachen des Sammelns, Teil 2, hg. v. Sarah Schmidt, München 2016, S. 315-325

Kopie und Original im Ausstellungsformat, in: Ausst. Kat. Kunst der Vorzeit, Felsbilder aus der Sammlung Frobenius, hg. v. Hélène Ivanoff, Karl-Heinz Kohl u. Richard Kuba, Martin-Gropius-Bau, Berlin 2016, S. 156-169

Patterns that connect? Kunstwissenschaftliche Deutungsmuster, in: Muster im Transfer. Ein Modell transkultureller Verflechtung? Hg. v. Annette Tietenberg, Köln, Weimar, Wien, 2015, S. 37-52

“Weltkunst” und “Globalkunst” – Widersprüche eines kunsttheoretischen und künstlerischen Handlungsraums als Utopie von Entgrenzung, in: Wissen in Bewegung. Theoriebildung unter dem Fokus von Entgrenzung und Grenzziehung, hg. v. Gérard Raulet u. Sarah Schmidt, Stuttgart 2014, S. 259-275

Die Sichtbarkeit der Dinge. Max Beckmann und das französische Stillleben der Moderne, in: Ausst. Kat. Max Beckmann. Die Stillleben, hg. v. Karin Schick, Kunsthalle Hamburg, 2014, S. 46-56

Das reisende Auge. Anmerkungen zur Künstlerreise (The Travelling Gaze. Notes on Artist’s Travels), in: Ausst. Kat. Room Service. Vom Hotel in der Kunst, Staatliche Kunsthalle Baden-Baden, hg. v. Johann Holten, Köln 2014, S. 47-60

French Art for All! Museum projects in Africa 1912-1931 between avant-garde and colonialism, in: The Museum is Open. Transnational History of Museums 1750 to 1945, hg. v. Bénédicte Savoy u. Andrea Meyer, Berlin: De Gruyter 2013, S. 245-258

In conversation with: Guy Woueté, Emmanuel Bakary Daou, Fatoumata Diabaté, in: The space between us, hg. v. Marie-Hélène Gutberlet, Berlin 2013, S. 26-29, S. 132-129, S. 276-281

Lampedusa. The day after. Fotografie und Migration (gem. mit Armin Linke), in: On one side of the same water. Künstlerische Praxis zwischen Tirana und Tanger, Jahresring 59, hg. v. Angelika Stepken, 2012, S. 189-205

Copy or original? A question between art market and image theory in early 18th Century Great Britain, in: Marketing art in the British Isles 1700 to the present: A cultural history, hg. v. Sophie Mesplède u. Charlotte Gould (=British Art: Global Issues), Farnham/Surrey: Ashgate 2012, S. 179-193

Reisen zwischen Original und Kopie im 18. Jahrhundert, in: Ausst. Kat. Déjà Vu! Die Kunst der Wiederholung von Dürer bis YouTube, hg. v. Ariane Mensger, Staatliche Kunsthalle Karlsruhe 2012, S. 40-51

„The English Ripa“. Wissens- und Sammlerkultur am Beispiel der Natura in der Britannischen Emblemtradition des 18. Jahrhunderts, in: Cesare Ripa und die Begriffsbilder der Frühen Neuzeit, hg. v. Cornelia Logemann u. Michael Thiemann, Zürich u. Berlin: Diaphanes 2011, S. 117-147

Kunst und Konsens 1958-62. Zur Ankaufsgeschichte der Plastik Hans Uhlmanns für die Universitätsbibliothek Stuttgart, in: Die Universitätsbibliothek Stuttgart. Festschrift zum 50-jährigen Bestehen, hg. v. Werner Stephan, Tübingen 2011, S. 171-190

Visuelle Kontaktzonen in der Bildenden Kunst, Europa – Afrika, in: Die Kunst der Migration. Aktuelle Positionen zum europäisch-afrikanischen Diskurs, hg. v. Marie-Hélène Gutberlet u. Sissy Helff, Bielefeld 2011, S. 201-211

The first colonial art museum and transnationalism in the visual arts. Saint Denis, La Réunion 1912, in: Locating transnational ideals, hg. v. Saskia Schabio und Walter Göbel, London: Routledge 2010, S. 154-170

Natura auf dem Kunstmarkt – ein fiktiver franco-britischer Dialog zwischen Kunsttheorie und Graphik, in: Druckgraphik zwischen Reproduktion und Invention, hg. v. Markus A. Castor, Jasper Kettner, Christien Melzer und Claudia Schnitzer, Berlin: Deutscher Kunstverlag 2010, S. 341-360

[Beiträge zu:] Kunstliteratur der Neuzeit, 1400-1750. Eine kommentierte Anthologie, hg. v. Christian Vöhringer (= Quellen zur Theorie und Geschichte der Kunstgeschichte, hg. v. Hubert Locher, Bd. 2), Darmstadt 2010: Roland Fréart de Chambray. Perfektionieren durch Kritik, S. 143-149, Roger de Piles. Ein Nichtkünstler wird Berater der Akademie, S. 57-62, François Fénelon. Totengespräche als Erziehung, S. 114-120  , Abbé du Bos. Den Sinnen vertrauen, S. 174-178, Jonathan Richardson/John Boydell. Raffaels Kartons als Schule für Künstler und Kenner, S. 184-188, Etienne La Font de Saint-Yenne: Kritik an Kunst und Kunstpolitik, 198-200

Funktion und Öffentlichkeitscharakter der Sammlung in England im 18. Jahrhundert, in: „Museen und fürstliche Sammlungen im 18. Jahrhundert“, Internationales Kolloquium des Herzog Anton Ulrich Museums Braunschweig und des Instituts für Kunstgeschichte der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Braunschweig 3.-5. März 2004, Braunschweig 2007, S. 84-93

Zwischen Ästhetik, Politik und Ethnographie: Die Präsentation des Belgischen Kongo auf der Weltausstellung Brüssel-Tervuren 1897, in: Die Schau des Fremden. Ausstellungskonzepte zwischen Kunst, Kommerz und Wissenschaft, hg. v. Cordula Grewe (= Transatlantische Historische Studien, 26), Stuttgart 2006, S. 95-118

„Was uns draußen erwartet, ist lediglich ein weiterer ganz normaler Tag“, in: Skulpturen des 20. Jahrhunderts in Stuttgart, hg. v. Bärbel Küster, Heidelberg 2006, S. 11-46

Museum und Warenästhetik. Ein Diskussionsbeitrag zum display von Gemälden, in: Museum als Medium. Perspektiven der Museologie. Beiträge der Tagung Stuttgart, Juli 2002, hg. v. Hubert Locher, Beat Wyss, Bärbel Küster, Angela Zieger. München: Verlag Müller-Straten 2004

Der verglichene Körper – Aktdarstellung und anthropologische Fotografie, in: Ausst. Kat. Nackt. Frauenansichten, Malerabsichten, Aufbruch zur Moderne, hg. v. Sabine Schulze u. Eva Mongi-Vollmer, Städelsches Kunstmuseum, Frankfurt/M., Ostfildern-Ruit: HatjeCantz 2003, S. 94-105

Barbarei und Kunstkritik. Die Rezeption afrikanischer Kunst in der französischen Kunstkritik 1900-1920, in: Prenez-garde à la peinture! Kunstkritik in Frankreich 1900-1945. Hg. v. Uwe Fleckner und Thomas W. Gaehtgens (=Passagen. Jahrbuch des Deutschen Forums für Kunstgeschichte, Paris, 1), Berlin: Akademie 1999, S. 361-378

Stilleben als Realisation (gem. mit C. Vöhringer), in: Stilleben. Hg. v. Eberhard König und Christiane Schön (=Geschichte der klassischen Bildgattungen in Quellentexten und Kommentaren, Bd. 5), Berlin: Reimer 1996, S. 197-222

Miszellen und Katalogeinträge (Auswahl)

Reto Boller und Guido Vorburger: The Sounds of Earth, 2014 (Hochschule der Medien, Stuttgart), online unter: http://retoboller.com/k_a_b/hdm1/ und unter: https://web.visarte.ch/datastar/all/attachments/60D037CE973805C3F61CFACABF1B7203.pdf

Conversations. Fragments of an oral history of photography in Mali, in: „Shoe shop“ – Exhibition catalogue, Goethe-Institute Johannesburg, hg. v. Cara Snyman u. Marie-Hélène Gutberlet, Johannesburg/SA 2012, S. 160-177

Fotorealitäten und die drei K’s. Zu Katharina Bosses Serie „A portrait of the artist as young mother“, 2012

Global Art, in: Shift. Globalisierung – Medienkulturen – aktuelle Kunst, hg. v. Christine Heil, Gila Kolb u. Torsten Meyer, Buch 1, München 2012, S. 113-114

Museum als Kontakt-Zone, in: Shift. Globalisierung – Medienkulturen – aktuelle Kunst, Buch 1, hg. v. Christine Heil, Gila Kolb u. Torsten Meyer, München 2012, S. 138

Alf Setzer, Skulptur-Spur. Zu den Lackzeichnungen, in: Alf Setzer, Werkwege, Stuttgart 2011, S. 64-67

Beiträge in Ausst. Kat. „Im Blick des Sammlers – Neuerwerbungen der Sammlung Würth“, hg. v. C. Sylvia Weber, Kunsthalle Würth, Schweinfurt 2008:
Jean Dubuffet: La Dame Blanche, 1952, S. 68-69
Horst Antes: Großes grünes Bild, 1970, S. 14-15
Spaltkopf, Variante B, 1975/76, S. 16-17
7 Blumen, 1983, S. 18-19
Die Insel/Gräser, 1985, S. 20-21

Beiträge in „Skulpturen des 20. Jahrhunderts in Stuttgart“, hg. v. Bärbel Küster, Heidelberg: Kehrer 2006:
Siah Armajani: Bridge/Ramp, S. 49-5
Claus Bury: Am Kreuzungsbogen, S. 78-81
Bernhard Luginbühl: Eisensaurier S. 162-165
Alfred Hrdlicka: Marsyas I, S. 128-132
Olaf Metzel: Stammheim (gem. m. Dorrit Dörr), S. 170-174
Tony Cragg: Points of View  (gem. m. Christel Dauster), S. 87-90

Beiträge in Ausst. Kat. „Nackt. Frauenansichten, Malerabsichten, Aufbruch zur Moderne“, hg. v. Sabine Schulze u. Eva Mongi-Vollmer, Städelsches Kunstmuseum, Frankfurt/M. Ostfildern-Ruit: HatjeCantz 2003:
Emile Bernard: Die Drei Rassen, 1898, S. 142
Henri Matisse: La Gitane, 1906, S. 148
Pablo Picasso: Nu sur fond rouge, 1906, S. 150 

Eine Fotografie im Gepäck Gauguins auf der Reise nach Tahiti, in: Kunstchronik 5, Mai 1999, S. 181-185

Rezensionen (Auswahl)

„Das Ohr von Vincent van Gogh. Wir müssen einen Schnitt machen“, Rezension von Rita Wildegans und Hans Kaufmann: Van Goghs Ohr, Paul Gauguin und der Pakt des Schweigens, Berlin 2008, in: Süddeutsche Zeitung, 24. Februar 2009

„Arbeiten und auf niemanden hören“, Hilary Spurling: Henri Matisse. Leben und Werk, Köln: Du Mont 2007, in: Süddeutsche Zeitung, 5. Juli 2007

Bénédicte Savoy: Tempel der Kunst Die Entstehung des öffentlichen Museums in Deutschland 1701-1815, Mainz 2006, in: Sehepunkte 6, 2007 http://www.sehepunkte.de/2007/06/12412.html

Alastair Wright: Matisse and the subject of modernism, Princeton 2004, in: Kunstform 8 (2007), Nr. 01

Vorträge

Zwischen Sputnik und Atomium. Der Kunstparcours des "Belgischen Kongo" 1958 in Brüssel, Antrittsvorlesung, Universität Zürich, 8. Oktober 2018

On the Limits of Dialogical Art and Art History, HEAD - Genève, Histoire et théorie de l' art, Département des arts visuels zur Reihe "Actualité de la recherche", 26. September 2018

Visuelle Künste des afrikanischen Kontinents auf Kolonial- und Weltausstellungen, 1958-70, Tagung, „Gesamtkunstwerk Weltausstellung. Revisionen World's Fairs“, KIT, Karlsruhe, 27.-28. April 2018

Künstler der Moderne und die Urgeschichte, Landesmuseum Hannover, 8. Dezember 2017

Das postmodern Exotische. Kunsthistorisch-methodische Leerstellen, Internationaler Workshop „Exotische Bilder. Fernweh (in) der Kunstgeschichte“, Deutsches Forum für Kunstgeschichte, Paris, 9.-10. Juni 2016

Reflections on the discussion-outline of the first conference day, Internationale Tagung „All the Beauty of the World“, Western Market for non-European Artefacts“, Berlin, Technische Universtität, 13.-15. Oktober 2016.

Selbstwiederholung als Schrittmacher der Moderne: Henri Matisse, Internationale Tagung „Wiederholungstäter – die Selbstwiederholung als künstlerische Praxis der Moderne“, Staatsgalerie Stuttgart, 21.-23. April 2016

Weltkunst ohne Afrika. Anspruch und Wirklichkeit der documenta 1-4, Ringvorlesung der TU-Berlin, 13. Januar 2016

Fotografie in West-Afrika zwischen Presse, Archiv und internationalem Kunstmarkt.
Ringvorlesung Europa-Afrika, Johannes Gutenberg Universität Mainz, 8. Dezember 2015

Zirkulation von Wissen über Kunst zwischen Großbritannien und Frankreich: Der Briefwechsel zwischen Pierre Crozat und William Cavendish 1722-1728
Colloquium Transfers Culturels, CNRS-ENS, Paris, 16. Oktober 2015

From travelogue to entangled (anti-)socialist art worlds. African artists in the 1960s
GDR/FRG programmes, exhibitions, institutions.
Internationale Tagung „Writing and Screening Socialism in an Entangled World“, Universität Tübingen, Institut für slavische Literaturen, 3.-5. Juni 2015

Aktuelle Fotografie in West-Afrika. Kunst und transkulturelle Medienkritik.
Vortrag am Center for Cultural Studies, Universität Bern Masterprogramm World Arts, 6. Mai 2015

„Pausa Africana“. Eine textile Afrika-Rezeption 1964 im Rahmen der Ausstellung „The space between us. Mobilität, Kunst, Stadtraum“, ifa-Galerie Stuttgart, 20. Februar 2014

Bildwissenschaften im 18. Jahrhundert? Kunsttheorie und "mental images" bei Jonathan Richardson und George Turnbull.
Institut für Kunstgeschichte, Gutenberg-Universität Mainz, 14. Januar 2014

Muster. Anthropologische Konstante und universale Botschaft? Herausforderungen kunstwissenschaftlicher Methodik zwischen global art, Ethnologie und Kulturgeschichte. Internationale Tagung „Muster im Transfer“, Hochschule für Bildenden Künste, Braunschweig, 4.-6. Dezember 2013

Archive des Scheiterns. Handlungsräume der Kolonial-Fotografie in Afrika.
The Walther-Collection, Neu-Ulm, 14. September 2013

Lampedusa. The day after. Ein Research-Projekt mit Armin Linke.
DeutscheBank-KunstHalle, Berlin, 8. September 2013

„Mental Images“ in Jonathan Richardson’s art theory – a forerunner of Bildwissenschaften?
Stockholm, Nordik Art History Conference, Sect. „Art Theory as visual epistemology“, Södertörn University, Stockholm, 24.-27. Oktober 2012

Peter Piller – Fotoarchiv, oder: es gibt keine Reste in der Kunst.
Workshop „Reste, Überbleibsel, Übriggebliebenes“, DFG-Netzwerk Sprachen des Sammelns, Goethe Universität Frankfurt/M., 15.-16. Juni 2012

Fotorealitäten und die drei K’s. Zu Katharina Bosses Serie „A portrait of the artist as young mother.“
Kulturzentrum Konstanz, Ausstellung Katharina Bosse, 20. April 2012

Koloniale (Kunst-)Museumsgründungen in Afrika zu Beginn des 20. Jahrhunderts.
Internationaler Kongress Transnationale Museumsgeschichte 1750-1940, Technische Universität Berlin, 17.-18. Februar 2012

Von „Welt-Kunst“ zu „Global Art“. Widersprüche eines kunsttheoretischen und künstlerischen Handlungsraums.
Kunsthochschule Mainz, 6. Februar 2012

Jean-François Campos fotografiert für die Vogue India. Ein zeitgenössischer Bilderstreit.
Staatliche Akademie der Bildenden Künste Nürnberg, 6. Dezember 2011

Transkulturalität der globalisierten Kunst – Theorie und Praxis.
Gemeinsamer Vortrag mit Studierenden der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart, Vortragsreihe "250 Jahre Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart" im Rahmen der Jubiläums-Ausstellung in der Staatsgalerie Stuttgart, 14. Juli 2011

Gespräche über Fotografie in Bamako und Dakar: Kunsthistorische Perspektiven und künstlerische Konzepte zwischen westlichem Markt und gesellschaftlichem Engagement in Afrika.
Afrika-Kolloquium des Instituts für Ethnologie, Goethe-Universität Frankfurt/M., 7. Juli 2011

Foto-Alben der Kolonialzeit: Archive des Scheiterns – Gesten des Dokumentierens.
Internationale Tagung "Taxonomien des Humanen – Michel Foucault", DFG-Netzwerk "Literaturen des Sammelns", in Zusammenarbeit mit der Akademie Schloß Solitude, Stuttgart, 27. Mai 2011

Raffael für Alle! Zu englischen Kopiengalerien des 18. Jahrhunderts.
"Déjà vu? Die Kunst der Wiederholung von Dürer bis YouTube". Symposion in Vorbereitung der Ausstellung in der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe, Staatliche Hochschule für Gestaltung, Karlsruhe, 6./7. Mai 2011

Statement: Oral history of photography?/Une histoire orale de la photographie?
Tagung "Rester et Partir / Staying and Leaving / Toso any ka take – Contemporary Photography and the Representation of African Migration", Point Sud, Bamako/Mali, 9.-14. Februar 2011

Introductory Remarks on universalism in contemporary visual arts.
Tagung, Dealing with Universalism - between History, Theory and Practice of Arts, Stuttgart 3.-4. Februar 2011

„Some call it a gallery“. Zur Architekturgeschichte, Kunstpräsentation und -betrachtung in England im 18. Jahrhundert.
Institut für Architekturgeschichte, Universität Stuttgart, 7. Juni 2010

Kunst und Demokratie. Erich Hausers Röhrenplastik „8/73“ an der Landesvertretung Baden-Württemberg in Bonn.
Kunststiftung Erich Hauser, Rottweil, 19. Mai 2010

Wissensräume der Kunst. Kunsttheorie, Graphik, Kunstmarkt und Reisekultur in England und Frankreich im 18. Jahrhundert.
Arbeitskreis 18. Jahrhundert, Berlin Brandenburgische Akademie der Wissenschaften,
12. Januar 2010

„The English Ripa“. Das Schicksal der Natura in den britannischen Emblemtraditionen des 18. Jahrhunderts.
Tagung „Cesare Ripa und die Begriffsbilder der Frühen Neuzeit“, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, 24.–25. September 2009

Postkoloniale Perspektiven: Zeitgenössische 'afrikanische' Kunst zwischen Markt und Universalismus.
XXX. Deutscher Kunsthistorikertag, Marburg, Sektion: Kanonisierung und Globalisierung. Nationale und globale Aspekte in Kunst und Kunstdiskursen seit 1945, 26. März 2009

Exotismus bei Henri Matisse – kolonialistische Träumerei oder kritischer Blick?
Staatsgalerie Stuttgart, im Rahmen der Ausstellung „Henri Matisse – Porträt“, 2. Oktober 2008

Primitivismus – das utopische Moment zwischen Kolonialismus und Postkolonialismus.
Universität Paderborn, Institut für materielles und immaterielles Kulturerbe, UNESCO-Professur, 15. Juli 2008

Nature au marché d’art. L’échange entre la théorie d’art et la vente des œuvres d’art en Angleterre et en France autour de 1700.
Jahrestagung: „Autour de la Gravure“, Deutsches Forum für Kunstgeschichte, Paris, 3.-4. Juli 2008

Statement zu „Migration and Media, The Location of African Migration in Cinema and Fine Arts“.
Institut für Theater- und Film- und Medienwissenschaften, Institut für England- und Amerikastudien, Zentrum für Interdisziplinäre Afrika-Forschung an der Johann Wolfgang Goethe-Universität, Frankfurt/M., 14./15. Dezember 2007

Tracing a creole art collection: Marius-Ary Leblond and the collection of the Musée Léon-Dierx 1912 in Saint Denis, La Réunion.
Tagung „Locating Transnationalism“, International Conference, Institut für Anglo-Amerikanistik/Postcolonial Studies, Universität Stuttgart, 26.-29. Juli 2007

Zur Vorgeschichte des Kunstmuseums im 18. Jahrhundert: Die Musealisierung von Kunst in Frankreich und England.
Vortrag am Deutschen Forum für Kunstgeschichte, Paris, 22. Januar 2007

Kunst für alle und jedermanns Museum: mit der Reproduktion zum klassischen Bilderschatz?
Tagung „Die Kunst für Alle“ (1885-1944). Zur Kunstpublizistik vom Kaiserreich bis zum Nationalsozialismus. Ein Symposium des Zentralinstituts für Kunstgeschichte und vom Haus der Kunst, München zur Ausstellung „Ein Blick für das Volk. Die Kunst für Alle“, München, Zentralinstitut für Kunstgeschichte, 13.-14. Juli 2006

Siah Armajani: Bridge/Ramp und die Kunst im öffentlichen Raum.
Vortrag zum Jubiläum des Vereins der Freunde des Instituts für Kunstgeschichte an der Universität Stuttgart, 17. Februar 2006

Der Eisensaurier von Bernhard Luginbühl. Institut für Kunstgeschichte.
Universität Stuttgart, 7. Februar 2005

Funktion und Öffentlichkeitscharakter der Sammlung in England im 18. Jahrhundert – Beispiele einer proto-musealen Situation.
Tagung „Museen und fürstliche Sammlungen im 18. Jahrhundert“. Internationales Symposium des Herzog Anton Ulrich-Museums Braunschweig und des Instituts für Kunstgeschichte der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Braunschweig, 3.-5. März 2004

Auktion als Publikation. Auktions- und Sammlungskataloge in England im 18. Jahrhundert.
Tagung „Die Überlieferung der Sammlung - die Erscheinung der Bilder. Zur medialen Vermittlung und Rezeptionsgeschichte von Kunst im 16. bis 18. Jahrhundert“, Institut für Kunstgeschichte, Universität Stuttgart/Staatliche Akademie der Bildenden Künste, Stuttgart, 20. Februar 2004

Museum und Warenästhetik. Ein Diskussionsbeitrag zum display von Gemälden.
Tagung „Museum als Medium. Perspektiven der Museologie“, Universität Stuttgart/Staatliche Akademie der bildenden Künste, Stuttgart 3.-5. Juli 2002

Statement zur Museologischen Podiumsdiskussion „Zur Zukunft der Moritzburg“.
Teilnehmende u.a. Barbara Steiner, Galerie für Zeitgenössische Kunst Leipzig, Dr. Katja Schneider, Staatliche Galerie Moritzburg, Halle, Frank Däberitz, Kulturstiftung der Länder Berlin, Dr. Albert Göschel, Deutsches Institut für Urbanistik Berlin, Prof. HG Merz Stuttgart, Staatliche Galerie Moritzburg, Halle, 5. August 2001

Anthropologische Fotografien um 1900. Rassekonzepte zwischen ästhetischen, populären und wissenschaftlichen Ansprüchen.
Wednesday lecture, Goethe-Universität, Frankfurt/M., 14. Februar 2001

Barbarei und Kunstkritik. Zur Rezeption afrikanischer Kunst in der französischen Kunstkritik 1900-1920.
Tagung: Kunstkritik in Frankreich 1900-1945, Deutsches Forum für Kunstgeschichte, Paris, 10. Dezember 1998

Projekte mit Studierenden

Kunstwerke auf dem Campus der Technischen Universität Berlin, gem. mit Kerstin Wittmann-Englert und Hans Dieter Nägelke, seit 2016

2014-16 Drittmittelprojekt zur „oral history der zeitgenössischen Fotografie in Bamako und Dakar“, online unter: dakar-bamako-photo.eu

Ausstellung: Inter.View, Perspektiven auf aktuelle Fotografie im Senegal und Mali, Ausstellungsraum der Gutenberg-Universität Mainz, Schule des Sehens, gem. mit Katharina Täschner und dem Institut für Ethnologie, 10.5.-12.7.2017

Ausstellung: Zeitgenössische Fotografie in Westafrika: Bamako und Dakar
18.9.-25. 11. 2014 Stadthaus Ulm; 3.-21.1. 2015 Village des Arts, Dakar und Goethe-Institut Senegal, Dakar; 10.1.-31. 1. 2015 Saint-Louis (SN); 3. 11.-17.12. 2015 Bamako (Biennale der Fotografie), Mali

„Afrika in Stuttgart“ – Ausstellungsprojekt mit Studierenden, im Art Space „Lotte“ (Begleitprogramm zu: „The Space between us. Mobility, Art, Cityscape“, ifa-Galerie, Stuttgart, Januar-März 2014)

Ausstellungsprojekt und Workshop mit Studierenden: „Ornament, Pattern, Struktur als kulturelle Codes“, Kunststiftung Anton Geiselhart, Gundelfingen 15.9.-25. 10. 2013

Forschungs- und Publikationsprojekt mit Studierenden zu Skulpturen des 20. Jahrhunderts in Stuttgart in öffentlichen Räumen online-Auszüge unter: https://www.stuttgart.de/plastiken